top of page

Arbeiten mit einer chronischen Erkrankung. No. 3: Arbeitszeit

Aktualisiert: 21. Okt. 2023

„Wenn ich in Teilzeit gehe, dann zeigt das deutlich, wie schwach ich körperlich schon bin. Das geht gar nicht!“


Warum in Teilzeit arbeiten? Die Arbeit macht doch unendlich Spaß. Wenn man Kinder hat und leider von unserem deutschen Betreuungssystem abhängig ist, dann ist Teilzeit oft unausweichlich. Wenn man jedoch „freiwillig“ in Teilzeit geht, hat dies oft Kopfschütteln und Unverständnis zur Folge.

Wenn man aufgrund einer chronischen Erkrankung in Teilzeit geht, kann das Rückschlüsse auf die Behinderung haben. Zumindest war dies mein Grund, warum ich den Schritt so lange herausgezögert habe, bis ich gefühlt, keine Kraft mehr hatte, 100 % zu arbeiten und auf 80 %/5 Tage reduziert habe. Körperlich hat es mir sehr gutgetan und ich habe viel zielgerichteter gearbeitet. Im Nachhinein habe ich mir die Frage gestellt: „Karen, warum hast du dies nicht wie früher getan?“ Eine vorübergehende Reduzierung der Arbeitszeit wäre zwischendurch ja auch möglich gewesen.


Kannst du etwas an deiner Arbeitszeit verändern, damit sie im Moment besser zu deiner Lebenssituation passt?


4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page