top of page

Leben und arbeiten mit Multipler Sklerose. Learning #2: Energie

😀 Learning 2: Körperliche Energie nicht nur zu bewahren, sondern auch zu aktivieren.


2017 habe ich mich komplett ins Aus geschossen und bin körperlich zusammengebrochen. Die analoge Stammzellentransplantation (um die MS zu stoppen) drei Jahre zuvor, der fast gleichzeitige Tod meines Mannes, immer stĂ€rkerer Verlust meiner GehfĂ€higkeit und meine TĂ€tigkeit als Personalleiterin bei TGE Marine Gas hatten alle meine Kraftreserven aufgebraucht. Ich wollte so sehr mein altes Leben, bzw. was davon ĂŒbrig war, behalten.


Es hat zwei Jahre gedauert, bis ich wieder genĂŒgend Energie fĂŒr den ganzen Tag hatte. Nie wieder möchte ich in so eine Situation geraten! Heute frage ich mich immer wieder: „Karen, wo kannst du zusĂ€tzlich Energie sparen? Gibt es vielleicht ein Hilfsmittel, was dein Leben erleichtert? Musst du das selbst machen oder wĂ€re es o. k., wenn jemand anders das ĂŒbernimmt?“


Ich besitze nun feine Antennen und registriere schneller, wenn ich mal wieder mit Not-Akku unterwegs bin. Dann schmerzt zum Beispiel mein RĂŒcken und meine Motorik ist verlangsamt. Mein Hirn funkt dann zwar: „Oh nein, warum jetzt?! Ich habe doch gerade so viel Spannendes vor.“

Dann heißt es: ausruhen oder die eigene Energie aktivieren. Tony Robbins hat es mir vorgemacht. In seinen Workshops unterbricht er nach jedem Block mit einer Runde aufstehen, sich schĂŒtteln und mit toller Musik hoch und runterzuspringen. Naja, mit eRolli ein wenig schwierig, aber ein wenig schunkeln geht schon und die Musik macht ein Übriges.


Was gibt dir zusÀtzliche Energie?


6 Ansichten

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page